Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Experimentelle Untersuchungen am Bondautomaten Bildinformationen anzeigen
Qualitätsbeurteilung von Kupferbondverbindungen am Schertester Bildinformationen anzeigen
Verlässlichkeitsanalyse an einer Reibkupplung Bildinformationen anzeigen
Schwingungsmessung und -analyse in der Lehre Bildinformationen anzeigen
Transport feiner Pulver mittels Ultraschall Bildinformationen anzeigen

Experimentelle Untersuchungen am Bondautomaten

Qualitätsbeurteilung von Kupferbondverbindungen am Schertester

Verlässlichkeitsanalyse an einer Reibkupplung

Schwingungsmessung und -analyse in der Lehre

Transport feiner Pulver mittels Ultraschall

Lehrstuhl für Dynamik und Mechatronik (LDM)

Sensorik und Aktorik

Voraussetzungen / Empfehlungen:
Voraussetzungen für die Lehrveranstaltung sind Grundkenntnisse in Mathematik und Mechanik, wie sie in den Vorlesungen des Maschinenbau-Grundstudiums vermittelt werden.
Die Lehrveranstaltung besteht aus Vorlesung und Übung.

Ziel der Veranstaltung:
Es werden grundlegende Kenntnisse über den Einsatz von Sensorik und Aktorik in mechatronischen Systemen vermittelt. Dabei wird sowohl ein Überblick über die Komponenten gegeben wie auch ihre Einbindung in ein übergeordnetes Gesamtsystem erläutert.

Inhalt:
Die Vorlesung vermittelt einen Überblick über die Methoden gängiger Messwertaufnahmeverfahren und Aktorik. Es wird eine Einführung in die einschlägigen Sensortechnologien gegeben. Die Vorlesung beinhaltet die Behandlung physikalischer Sensoren wie Temperatursensoren und daraus abgeleiteter Messverfahren, Druck- und Beschleunigungssensoren, Umfeldsensoren, optische Sensoren, chemische Sensoren und die elektronische Auswertung derselben.

Darüber hinaus werden die wichtigsten in der Aktorik verwendeten Prinzipien bezüglich Klassifikation, Charakterisierung, Modellbildung und Ansteuerung anhand von praktischen Beispielen wie klassischen Elektromotoren, Tauchspulen-Aktoren und piezoelektrischen Aktoren vermittelt.

Literatur:
Ein Teil der Vorlesung orientiert sich an Kapitel 18 des Buchs "Konstruktionselemente des Maschinenbaus 2", verfügbar unter http://www.springer.com/engineering/mechanical+engineering/book/978-3-642-24302-8

Ergänzende Veranstaltungen:
Projektseminar Mechatronik
Multifunktionale Materialien

Kontakt

Dr. Ing. Tobias Hemsel

Lehrstuhl für Dynamik und Mechatronik (LDM)

Oberingenieur, Teamleiter "Multifunktionale Materialien, Aktorik und Ultraschalltechnik"

Tobias Hemsel
Telefon:
+49 5251 60-1805
Fax:
+49 5251 60-1803
Büro:
P1.3.31.3
Web:

Sprechzeiten:

Termin nach Vereinbarung

Die Universität der Informationsgesellschaft