Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Leichtbau im Automobil (LiA) Bildinformationen anzeigen
Leichtbau im Automobil (LiA) Bildinformationen anzeigen
Leichtbau im Automobil (LiA) Bildinformationen anzeigen
Leichtbau im Automobil (LiA) Bildinformationen anzeigen

Leichtbau im Automobil (LiA)

Leichtbau im Automobil (LiA)

Leichtbau im Automobil (LiA)

Leichtbau im Automobil (LiA)

|

Neue Anlage: Hochgeschwindigkeitsprüfmaschine

Zur Optimierung und Validierung von Werkstoffkonzepten und Materialmodellen werden am LiA quasistatische, zyklische und hochdynamische Testreihen durchgeführt. Zur Durchführung dieser Zug-, Umform- und Druckversuche bei unterschiedlichen Temperaturen und hohen Prüfgeschwindigkeiten kommt neuerdings die servohydraulische Hochgeschwindigkeitsprüfmaschine HTM 8020 der Fa. ZwickRoell zum Einsatz, mit Hilfe derer beispielsweise das dehnratenabhängige Werkstoffverhalten mit einer maximalen Nennkraft von 80 kN und einer Prüfgeschwindigkeit von bis zu 20 m/s untersuchen werden kann. Die HTM 8020 ermöglicht Versuche im Temperaturbereich zwischen - 70 °C und 350 °C und zugleich die Integration optischer Messsysteme, wie einer 3D-Hochgeschwindigkeitskamera und eines Hochgeschwindigkeits-Thermografiesystems.

Die Universität der Informationsgesellschaft