Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

|

Entwicklung einer gewichtsoptimierten Batteriegehäusestruktur für Volumenfahrzeuge – „Leichtbaubatteriegehäuse“

Im Rahmen des FAT-Projektes „Leichtbaubatteriegehäuse“ wird vom LWF der Universität Paderborn und dem ika der RWTH Aachen eine integrative, gewichtsoptimierte Batteriegehäusestruktur für Volumenfahrzeuge entwickelt.

Basierend auf einem bestehenden, vorwettbewerblichen, volumen-fahrzeugtauglichen Fahrzeugmodell sollen Konzepte für Batteriegehäuse erarbeitet werden, die im Sinne des Systemleichtbaus eine Funktionsintegration mit angrenzenden Bauteilen aufweisen. Die Konzeptentwicklung berücksichtigt dabei neben den mechanischen Vorgaben vor allem auch Anforderungen an Dichtheit, Korrosion und Temperatur sowohl des Gehäuses als auch der Fügestellen.

Der vollständige Newsletter Beitrag ist unter folgendem Link verfügbar: Newsletter

 

 

Die Universität der Informationsgesellschaft