Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
|

Nachhaltige und verantwortungsbewusste Technik: Denkschule am 1. Oktober – Anmeldungen bis zum 16. September

Bereits zum vierten Mal in Folge veranstaltet das NRW-Forschungskolleg „Leicht – Effizient – Mobil“ am Dienstag, 1. Oktober, von 13 bis 18 Uhr die interdisziplinäre Denkschule an der Universität Paderborn. Thema der diesjährigen Veranstaltung, die im neuen ILH-Gebäude am Mersinweg 7 (Gebäude Y) stattfinden wird: „Nachhaltige und verantwortungsbewusste Technik - Sustainable and responsible Engineering“. Gemeinsam mit Expert*innen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft sollen Antworten zu den folgenden Fragen entwickelt werden: Vor welchen technologischen und gesellschaftlichen Herausforderungen des globalen Klimawandels stehen wir? Können Hochschulen die richtigen Antworten liefern? Welche Verantwortung haben Ingenieurwissenschaftler*innen gegenüber der Zivilgesellschaft? Anmeldungen zur Denkschule sind bis zum 16. September über die Homepage des Forschungskollegs möglich: https://ilh.uni-paderborn.de/fk-leicht-effizient-mobil/denkschule-2019/

Zum Auftakt hält Dr. Konrad Götz, Institut für sozial-ökologische Forschung in Frankfurt am Main, einen Keynote-Vortrag mit anschließender Podiumsdiskussion zum Thema „Behaviour Change im Mobilitätssektor – Beispiele erfolgreicher Konzepte“. Darüber hinaus werden zwei weitere Workshops zu Energieversorgungskonzepten für den Ausbau der Elektromobilität und dem Einsatz von nachwachsenden sowie alternativen Werkstoffen angeboten.

Die Denkschule ist ein Dialogforum, um den regelmäßigen Austausch zwischen Wissenschaft und Gesellschaft zu fördern. Das in diesem Jahr ausgewählte Thema findet vor dem Hintergrund der „Fridays for Future“-Bewegung statt. Im Kolleg forschen die Fachbereiche Maschinenbau, Naturwissenschaften und Sozialwissenschaften zusammen, um gemeinsam ganzheitliche Lösungen für die Gesellschaft zu entwickeln. 

Die Universität der Informationsgesellschaft