Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Induktionsheizung
Bildinformationen anzeigen
Promotion Bildinformationen anzeigen
Thermoschock Bildinformationen anzeigen

Induktionsheizung

Promotion

Thermoschock

Arbeitsgemeinschaft Composite Forschung in der Mechanik

AG Composite 2015

Composite Forschung in der Mechanik  

28. Workshop

Schwerpunktthema:

Simulation im Leichtbau

Einladung

Die Arbeitsgemeinschaft Composite, das Internationale Graduiertenkolleg Integrierte Entwicklung kontinuierlich-diskontinuierlich langfaserverstärkter Polymerstrukturen (DFG GRK 2078) und das NRW Fortschrittskolleg Leicht-Effizient-Mobil (LEM) laden herzlich zur Veranstaltung 28. Workshop "Composite Forschung in der Mechanik" ein. Mit der gemeinsamen Veranstaltung sollen Verfahren zur Werkstoff- und Prozessmodellierung verschiedener Materialklassen vergleichend diskutiert werden, wobei in diesem Jahr Anwendungen aus dem Leichtbau im Fokus stehen werden. Dazu sind wie in den Vorjahren Sektionen zu Kunststoffen aber auch zu metallischen Werkstoffen im Leichtbaubereich geplant. Die zweitägige Veranstaltung ist offen für Mitarbeiter von Industrieunternehmen, Forschungsinstituten und Universitäten.

Anmeldung und Fristen

Flyer zum Herunterladen
Anmeldeadresse:
ltm-agcomposite@ltm.uni-paderborn.de
Anmeldefrist: 30. September 2015
Anmeldeformular als Word-Datei deutsch
registration form as a wordfile english
Es wird empfohlen die Word Datei auf dem eigenen Computer zu speichern, in Word auszufüllen, zu unterschreiben und an unsere Postadresse oder als PDF-Datei an unsere Mailadresse
ltm-agcomposite(at)ltm.uni-paderborn(dot)de zu schicken
Abgabefrist Abstract: 15. November 2015
Abstract-Vorlage als Worddatei

Ziele des Workshops

In dem Workshop sollen aktuelle Fragestellungen zu Leichtbauwerkstoffen unter Berücksichtigung der Herstellungsprozesse, der Mikro- und Makroheterogenität der Werkstoffe und thermomechanischer Kopplungen interdisziplinär diskutiert werden. Charakterisierungs- und Simulationsmethoden zur Beschreibung, Bewertung und Optimierung von Bauteilzuständen in verketteten Fertigungsprozessen stehen ebenso im Vordergrund wie Aspekte der Fertigungstechnik und Qualitätssicherung des Workshops.

Veranstalter

Prof. Dr.-Ing. R. Mahnken, M.Sc. LTM, Universität Paderborn
http://mb.uni-paderborn.de/ltm


Prof. Dr.-Ing. T. Böhlke (Sprecher GRK 2078)Kontinuumsmechanik Institut für Technische Mechanik Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
http://www.itm.kit.edu/cm/


Prof. Dr. rer. nat. Thomas Tröster (Sprecher LEM) Leichtbau im Automobil Universität Paderborn http://pace.uni-paderborn.de/studienprogramme/fk-lem.html

Themen zur Simulation im Leichtbau
  • Experimentelle Methoden
  • Analytische und numerische Methoden
  • Skalenübergänge und Modellreduktion
  • Phasenfeldmodellierung
  • Bruchmechanik und Betriebsfestigkeit
  • Parameteridentifikation
  • Struktur- und Morphologieoptimierung
  • Prozess- und Werkstofftechnologie
  • Composite mit kontinuierlichen und diskontinuierlichen  Faserverstärkungen
Abstractband

Die Vorträge werden in einem Abstractband zum 28. Workshop "Composite Forschung in der Mechanik" den Teilnehmern bei Anreise zur Verfügung gestellt.

Konferenzgebühren

150 € ohne Übernachtung im Liborianum
Inkl. Verpflegung im Liborianum
08.12: Abendessen
09.12: Frühstück, Mittagessen, Konferenzdinner
10.12: Frühstück, Mittagessen,
Teilnahmegebühr,
Abstractband

250 € mit Übernachtung im Liborianum
Inkl. Verpflegung im Liborianum
08.12: Abendessen
09.12: Frühstück, Mittagessen, Konferenzdinner
10.12: Frühstück, Mittagessen,
Teilnahmegebühr ,
Abstractband.

Reservierungen sind nur für zwei Übernachtungen möglich; begrenzte Zahl von Einzelzimmern

Graduiertenkolleg GRK 2078

Diskontinuierlich langfaserverstärkte Polymer-strukturen mit lokalen kontinuierlichen Faserverstärkungen repräsentieren eine wichtige Klasse von Leichtbaumaterialien, die aufgrund der hohen spezifischen Steifigkeit und Festigkeit, sowie der variablen Formgestaltungs-möglichkeiten bei diversen technischen Anwendungen, z.B. im Fahrzeugbau, ein erhebliches Energieeinsparpotenzial aufweisen. Das Hauptziel des internationalen Graduiertenkollegs DFG GRK 2078 besteht darin, durch Nutzung der komplementären Kompetenzen der Antragsteller aus Deutschland und Kanada eine zügige und strukturierte Ausbildung von Doktorandinnen und Doktoranden in diesem strategisch wichtigen aber bisher nicht ausreichend erschlossenen Feld von Leichtbaumaterialien zu ermöglichen.

Quelle: FAST (KIT)
NRW Fortschrittskolleg LEM

Das Fortschrittskolleg LEM adressiert wichtige gesellschaftliche Herausforderungen, wie  Ressourceneffizienz, umweltfreundliche Mobilität, Klimaschutz und weitere Aspekte. Ein Schlüssel zur Lösung dieser Herausforderungen liegt in der Umsetzung eines Extremleichtbaus bewegter Massen für breite Anwendungen. Damit wird als zentraler Ansatzpunkt durch Einsatz von hybriden Werkstoffen eine erhebliche Reduzierung des Ressourcen- und Energieverbrauchs erzielt

Kontaktadresse

Prof. Dr. Rolf Mahnken, M.Sc.

Fakultät für Maschinenbau > Technische Mechanik

Rolf Mahnken
Telefon:
+49 5251 60-2283
Fax:
+49 5251 60-3483
Büro:
P1.2.11.5

AG Composite 2015 Termin

09.12. - 10.12.2015

 
 
 
 

Die Universität der Informationsgesellschaft