Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

| Mitteilung

Transferleistung des LWF für die Crash-Simulation

Im Anschluss an das öffentlich geförderte Forschungsprojekt "Methodenentwicklung zur Schädigungsmodellierung für die numerische Prozesssimulation mechanischer Fügeverfahren (AiF-Nr.: 19452 N)", welches am Laboratorium für Werkstoff- und Fügetechnik (LWF) erfolgreich bearbeitet und abgeschlossen wurde, konnte eine industrielle Umsetzung der Ergebnisse realisiert werden. In der neusten Version der Simulationssoftware Simufact. Forming 2021 konnte erstmalig ein Assistent für die Schädigungsmodellierung zur Verfügung gestellt werden. Laut Softwarehersteller profitiert der Anwender von einem neu erstellten Schädigungsmodell, welches eine passgenaue Berechnung der Fertigungsprozesse ermöglicht [1]. Zur Kalibrierung der Parameter des Schädigungsmodells wurden die erarbeiteten Erkenntnisse des Forschungsprojektes angewendet. Im Rahmen des Forschungsprojektes wurde eine Methodik entwickelt, um die Entwicklung der duktilen Schädigung und die Materialtrennung für mechanische Fügeverfahren vorhersagen zu können. Durch die genaue Vorhersage der Vorschädigung und der Materialtrennung in der Simulation des Fügeprozesses wird die Genauigkeit von Crash-Simulationen verbessert. Mit der höheren Prognosegüte werden Überdimensionierungen von Bauteilen reduziert und Ressourcen geschont.

Weiterführende Informationen zur neusten Version erhalten Sie hier: https://www.simufact.de/was-ist-neu-in-v2021.html#2

Forschungsstellenleiter: Prof. Dr.-Ing. Gerson Meschut

Projektleiter: Mortaza Otroshi, M. Sc.

Das IGF-Vorhaben „Methodenentwicklung zur Schädigungsmodellierung für die numerische Prozesssimulation mechanischer Fügeverfahren“ IGF-Projekt Nr. 19452 N der Forschungsvereinigung Europäische Forschungsgesellschaft für Blechverarbeitung e.V. wurde über die AiF im Rahmen des Programms zur Förderung der industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert. Dafür sei an dieser Stelle gedankt. Für die zur Durchführung dieses Forschungsprojektes zur Verfügung gestellten Versuchswerkstoffe, Hilfsfügeelemente und Dienstleistungen sowie für die Unterstützung und die konstruktiven Diskussionen möchten wir uns außerdem bei den Mitgliedern des projektbegleitenden Ausschusses bedanken.

Literatur:

[1]: Simufact Forming 2021: Was ist neu. [online], URL: https://www.simufact.de/was-ist-neu-in-v2021.html#2 , simufact engineering gmbh, Hamburg, 2021

Kontakt

Gerson Meschut

Prof. Dr.-Ing. Gerson Meschut

Werkstoff- und Fügetechnik

Lehrstuhlverantwortlicher

Zur Person
Mortaza Otroshi

M. Sc. Mortaza Otroshi

Werkstoff- und Fügetechnik

Simulation

Zur Person

Die Universität der Informationsgesellschaft