Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English
|

Distanzunterricht über 1.500 km von der Heimat entfernt - Erste Neuankömmlinge erfolgreich vermittelt

Die HelferInnen aus dem Team der Universität Paderborn bringen nicht nur Spenden in die Ukraine, sondern helfen auch bei der Vermittlung von privaten Unterkünften für Neuankömmlinge. Und genau wie bei den Spenden sehen wir auch hier eine riesige Hilfsbereitschaft der BürgerInnen in unserer Region. Gemeinsam ist es uns gelungen, schon über ein Dutzend Familien und mehrere Einzelpersonen mit AnbieterInnen von Wohnräumen in Kontakt zu bringen und ihnen eine Unterkunft zu organisieren. Die Flüchtlinge sind zum Teil Bekannte oder Kollegen, die ihre Reise und Unterbringung ein Stück weit planen konnten, aber auch Menschen, die wir wirklich wortwörtlich von der Straße „aufgelesen haben“, weil die einzige Person, die sie in Deutschland kennen, nicht zu finden ist. Nur 3 Anrufe später ging es zum Beispiel für eine junge Mutter und ihre beiden Kinder im Auto vom „Fahrdienst“ zur neuen Gastfamilie nach Lippstadt.

 

Wie Sie den Menschen in der Ukraine oder hier in Deutschland helfen können haben wir für Sie auf unserer Homepage zusammengestellt (https://mb.uni-paderborn.de/werkstoffkunde/nachrichten-allgemein/nachrichten-2022/nachricht-2022/hilfe-fuer-die-ukraine). Was wir für die Flüchtlinge in Deutschland im Moment suchen sind insbesondere Unterkünfte, DolmetscherInnen und Fahrräder: Für die Menschen in der Ukraine suchen wir vorrangig Lebensmittel, Babynahrung und Medikamente.

The University for the Information Society