Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English
Show image information
Show image information
Die hier gezeigten Stents werden aus einer bioresorbierbaren Eisen-Mangan-Silber Legierung im additiven Fertigungsprozess (SLM-Prozess) gefertigt. Ziel ist die vollständige Resorption der Stents im menschlichen Organismus sowie die Vermeidung von Komplikationen durch Entwicklung einer degradierbaren und biokompatiblen Silberlegierung Show image information
Die Abbildung zeigt das Ergebnis eines Probe-Warmwalzversuches der aushärtbaren Aluminiumknetlegierung EN AW 6082. Ziel des Versuches war es, den Querschnitt des Aluminiumbandes zu profilieren. Eine ungünstige Positionierung der Auslaufführung führte zur Faltenbildung im Band und zum vorzeitigen Prozessabbruch. Show image information
Die Rundzugproben wurden mittels des Selektiven Laserschmelzen (SLM), einem Verfahren der additiven Fertigung, hergestellt und dienen der mechanischen Charakterisierung sowie der weiteren Materialentwicklung. Show image information
Für eine Vielzahl von metallografischen Untersuchungen ist es notwendig, dass die Proben eingebettet, geschliffen und poliert werden. Das anschließende Ätzen eines metallografischen Schliffes führt zur besseren Sichtbarkeit des Gefüges. Show image information
Eine Rasterelektronenmikroskopieaufnahme von der Oberfläche einer Wolframwendel (Glühdraht). Show image information
Gießen von reinem Silber in eine Gießform (Schmelztemperatur von 962°C) Show image information
Hierbei handelt es sich um einen Werkstoffverbund aus Aluminiumband und einem Stahlnetz, der mittels Walzplattieren hergestellt worden ist. Das linke Bild zeigt die Oberflächentopografie des Werkstoffverbundes. Show image information
REM-Aufnahmen von Eisenpartikeln Show image information

Die hier gezeigten Stents werden aus einer bioresorbierbaren Eisen-Mangan-Silber Legierung im additiven Fertigungsprozess (SLM-Prozess) gefertigt. Ziel ist die vollständige Resorption der Stents im menschlichen Organismus sowie die Vermeidung von Komplikationen durch Entwicklung einer degradierbaren und biokompatiblen Silberlegierung

Die Abbildung zeigt das Ergebnis eines Probe-Warmwalzversuches der aushärtbaren Aluminiumknetlegierung EN AW 6082. Ziel des Versuches war es, den Querschnitt des Aluminiumbandes zu profilieren. Eine ungünstige Positionierung der Auslaufführung führte zur Faltenbildung im Band und zum vorzeitigen Prozessabbruch.

Die Rundzugproben wurden mittels des Selektiven Laserschmelzen (SLM), einem Verfahren der additiven Fertigung, hergestellt und dienen der mechanischen Charakterisierung sowie der weiteren Materialentwicklung.

Für eine Vielzahl von metallografischen Untersuchungen ist es notwendig, dass die Proben eingebettet, geschliffen und poliert werden. Das anschließende Ätzen eines metallografischen Schliffes führt zur besseren Sichtbarkeit des Gefüges.

Eine Rasterelektronenmikroskopieaufnahme von der Oberfläche einer Wolframwendel (Glühdraht).

Gießen von reinem Silber in eine Gießform (Schmelztemperatur von 962°C)

Hierbei handelt es sich um einen Werkstoffverbund aus Aluminiumband und einem Stahlnetz, der mittels Walzplattieren hergestellt worden ist. Das linke Bild zeigt die Oberflächentopografie des Werkstoffverbundes.

REM-Aufnahmen von Eisenpartikeln

|

Hilfe für die Ukraine

Die Hilfe für die Ukraine wird an der Universität Paderborn von Herrn Dr. Anatolii Andreiev koordiniert.

Sie haben 3 Möglichkeiten, den Menschen in und aus der Ukraine zu helfen:

  • Sachspenden
  • Geldspenden
  • Unterstützung als DolmetscherIn

 

1. Sachspenden

UPDATE Spendeaktion am 4.11.2022 und 5.11.2022 von 10:00 bis 16:00 Uhr (aktueller Bedarf sehen Sie bitte unten)

UPDATE Öffnungszeiten Sammelstelle an der Universität

Sachspenden können Montags bis Freitags von 10:00 bis 16:00 Uhr im Mersinweg 7, im Foyer des Y-Gebäudes abgegeben werden.

UPDATE Sachspenden

Aktuell sammeln wir auch Fahrräder für die in Deutschland angekommenen ukrainischen Flüchtlinge. (Die Fahrräder müssen nicht zwingend farhrbereit sein, sollten aber mit minimalem Aufwand wieder fahrtüchtig gemacht werden können.)

 

Was die Menschen in der Ukraine aktuell benötigen sind:

Täglicher Bedarf:

  • Winterkleidung (gut erhalten und weiter tragbar)
  • Thermounterwäsche (Thermounterwäsche-Socken, warme Socken;)
  • Schlafsäcke (auch sehr gern Temperaturbereich bis …minus Grad), Zelte, Luftmatratzen, warme Decken, Isomatten;
  • Powerbank, Batterien/Akkus (AA/AAA), Ladegeräte (AA/AAA);
  • Gaskocher/-brenner und Kartuschen, Kerzen, Streichholzer, Feuerzeuge;
  • Benzin-/Dieselgeneratoren;
  • Heizgeräte (elektrisch); mobile Gasheizung;
  • Funkgeräte, Scheinwerfer (mit Batterien und Ladegerät) Stirnlampen, Taschenlampen;
  • Mirkowellenherd, Wasserkocher, Heißwasserbreiter, Wasserspender, WLAN-Router;
  • Kopfkissen, Decken, Bettwäsche, Klappbett;

Lebensmittel, Hygiene und weiterer Bedarf:

  • Lebensmittel: KEINE GLASVERPACKUNGEN, Ausnahme nur für Babynahrung (hier dann am einfachsten eine ganze Palette) sicher und original verpackt;
  • lang haltbare Lebensmittel wie Nudeln, Reis, Konserven, löslicher Kaffee, Tee, Energieriegel, Trockenfrüchte, Nüsse etc.;
  • Hygiene (Duschgel, Shampoo, Zahn- und Damenhygiene, Windeln – auch für Erwachsene);
  • Badetücher, Küchenrollen, Putztuchrollen, Feuchttücher;
  • Einweg Gummi-Handschuhe (S, M, L);
  • Säcke – Volumen 200, 300, 400, 500 l;
  • Schaufeln;

Medizinischer Bedarf:

  • Ibuprofen, Paracetamol, andere Schmerzmittel, Antipyretika, Durchfallmittel;
  • Erste-Hilfe-Koffer IFAK (vollständig bestückt), hochwertige blutstoppende Venenstauer;
  • Verbandskästen, Verbandsmaterial, Bandagen;
  • Falls Sie einen direkten Kontakt zu Krankenhäusern haben, nehmen Sie bitte Kontakt mit Herrn Andreiev (andreiev(at)lwk.upb(dot)de) auf, er leitet Ihnen eine erweiterte Liste weiter;

Babynahrung, -pflege, -medikamente etc.

Wir sammlen diese Sachspenden in Paderborn und bringen sie zur Sammelstelle der Ukrainischen Kirchengemeinde Sankt Wolodymyr nach Hannover. Hierzu benötigen wir auch Geld. Dies können Sie auf folgendes Konto spenden:

 

Dr. Anatolii Andreiev;

BIC: DGPBDE3M;

DE86 4726 0121 8727 7378 00;

 

2. Geldspenden

Hier empfehlen wir 3 Möglichkeiten

a) Spenden zur allgemeinen, humanitären oder militärischen Verwendung:

Nationale Bank der Ukraine (https://bank.gov.ua/en/news/all/natsionalniy-bank-vidkriv-spetsrahunok-dlya-zboru-koshtiv-na-potrebi-armiyi)

For EUR remittances:

BENEFICIARY: National Bank of Ukraine

BENEFICIARY BIC: NBUAUAUX

IBAN DE05504000005040040066

PURPOSE OF PAYMENT: for crediting account 47330992708

 

b) Spenden ausschließlich für humanitäre Hilfe

Ukrainische Verein in Niedersachsen e.V. (https://uvnev.de/spenden/)

IBAN: DE37 2519 0001 0707 5049 00

BIC: VOHA DE 2H XXX

 

c) Spenden zur Unterstützung des Transports und Einkaufs von Sachspenden

Diese Spenden werden zur Anmietung eines Fahrzeugs und zur Bezahlung von Treibstoff verwendet. Von den darüber hinaus eingegangenen Mitteln werden wir dringend benötigte Hilfsgüter kaufen. Sollte der Transporter voll sein, werden wir das Geld in vollem Umfang für humanitäre Zwecke verwenden.

Dr. Anatolii Andreiev;

BIC: DGPBDE3M;

DE86 4726 0121 8727 7378 00;

 

3. Unterstützung als DolmetscherIn

Wenn Sie ehrenamtlich als DolmetscherIn oder allgemein Unterstützung z. B. durch Begleitung leisten möchten, können Sie sich bei der Koordinierungsstelle für Flüchtlinge der Stadt Paderborn registrieren:

https://mein-digiport.de/home/-/egov-ws/fs/443785/447500 .

oder Sie melden sich einfach unter der E-Mail-Adresse: fluechtlinge(at)paderborn(dot)de

 

Bei weiteren Rückfragen schreiben/rufen Sie mich bitte an:

Anatolii

andreiev(at)lwk.upb(dot)de // +495251 60 5446 (bei Abwesenheit im Büro wird auf Handy-Nummer weitergeleitet)

The University for the Information Society