Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Info-Icon This content is not available in English
|

Spenden für die Ukraine – Ein großes Dankeschön!

Seit dem 28.02.2022 läuft die Spendenaktion an der Universität Paderborn zugunsten der Kriegsopfer der Ukraine. Wir sind überwältigt von den zahlreichen Spenden und Hilfsangeboten, die uns nicht nur von den MitarbeiterInnen der Universität erreicht haben und noch immer erreichen – Vielen, vielen Dank!

Unser Kleinlaster ist mittlerweile 5x zur Sammelstelle der Ukrainischen Kirchengemeinde Sankt Wolodymyr nach Hannover gefahren - Wir haben über 10 Tonnen Sachspenden transportiert. Davon wurde ein Großteil direkt bei uns am Y-Gebäude gesammelt. Weitere Standorte der Universität, wie das Fraunhofer/HNI, haben ebenfalls kleine Sammelstellen eingerichtet, die wir angefahren sind. Aber auch Schulen, wie das Städtische Gymnasium Delbrück, oder Firmen, wie Diebold Nixdorf, haben uns umfangreich unterstützt. Unser Dank geht an alle HelferInnen der Universität und hier insbesondere an die Studierenden der Fachschaft EIM, die immer samstags von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr vor Ort sind, Spenden annehmen, sortieren, verpacken, verladen und mit uns nach Hannover bringen.

Allen SpenderInnen gilt unser Dank für die tolle Unterstützung.

 

Die Annahmestelle im Mersinweg 7 auf der Rückseite des Gebäudes Y ist auch weiterhin samstags von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr geöffnet. Eine Liste der besonders benötigten Waren finden Sie hier:

https://mb.uni-paderborn.de/werkstoffkunde/nachrichten-allgemein/nachrichten-2022/nachricht-2022/hilfe-fuer-die-ukraine

 

Unter Ministerpräsident Stephan Weil besucht die Sammelstelle der Ukrainischen Kirchengemeinde Sankt Wolodymyr in Hannover (hannoverfotografie.com) finden Sie einen Artikel über den Besuch des niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil am 05.03.2022 bei der Ukrainischen Kirchengemeinde Sankt Wolodymyr.

The University for the Information Society