Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Suspensionsrheologie

Suspensionen zählen zu den komplexen Flüssigkeiten. Das Fließverhalten, d.h. die Rheologie, von Suspensionen wird durch eine Vielzahl an Parametern beeinflusst, bspw. durch Form, Größe, Größenverteilung und Wechselwirkungen der enthaltenen Partikeln. Die resultierenden Eigenschaften der Suspensionen können dabei, je nach Scherrate, zwischen den Extremen wechseln. Am Lehrstuhl für Partikelverfahrenstechnik steht der Forschung im Bereich Rheologie eine breite Palette an verschiedensten Messsystemen zur Verfügung. Gegenwärtig konzentriert sich die Arbeit auf dem Einsatz von Particle Image Velocimetry zur direkten Beobachtung von Geschwindigkeitsfeldern in verschiedenen Geometrien. Daraus sollen Rückschlüsse auf das Verhalten von Suspensionen in der Nähe der Fließgrenze und das Wandgleiten sowie deren Ursachen gezogen werden.

Projekte:

  • Weiterentwicklung bestehender Rheometersysteme durch In-Situ Strukturanalyse und Anpassung an schwer messbare Systeme (z.B. Beton) (Steffen Jesinghausen)
  • Entwicklung wandinduzierter Strukturierungseffekte nicht-kolloidaler Suspensionen im Platte-Platte Rheometer (Yusra Hambal)

Die Universität der Informationsgesellschaft