Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
|

50 Jahre Universität Paderborn: Jubiläumsjahr bietet zahlreiche Veranstaltungshighlights

Feierliche Eröffnung und „Paralympic Day“ markieren den Startschuss

Die Universität Paderborn feiert in diesem Jahr ihren 50. Geburtstag – ein Anlass, den Blick nicht nur zurück, sondern insbesondere auch nach vorne zu richten. Unter dem Motto „Wir feiern Zukunft“ bieten zahlreiche Programmpunkte das ganze Jahr über Gelegenheit zum Austauschen, Entdecken und Erleben. Mit einer feierlichen Eröffnung und dem ersten von insgesamt „50 Mosaiken“ – eine Veranstaltungsreihe, die die Vielfalt der Universität sichtbar machen soll – beginnt das Jubiläumsprogramm im März.

„Wir können auf fünfzig Jahre Universität Paderborn zurückblicken – ein halbes Jahrhundert, in dem sie sich sehr eindrucksvoll entwickelt und als sichtbare Größe in der deutschen Universitätslandschaft etabliert hat. Dieser Erfolg ist das Ergebnis einer langfristigen Gemeinschaftsleistung, die in Paderborn großartig gelungen ist“, freut sich Universitätspräsidentin Prof. Dr. Birgitt Riegraf. Der diesjährige Neujahrs- bzw. Jubiläumsempfang am Sonntag, 13. März, ist gleichzeitig die Eröffnung des Jubiläumsjahres „50 Jahre Universität Paderborn“. Neben einer wissenschaftlichen Tagung zum Thema „Data Society“ gehört auch eine Abschlussfeier, die den Campus in eine besondere Eventlocation verwandelt, zu den zentralen Veranstaltungen. Kulturelle Highlights wie das eigens zum Jubiläum inszenierte 70er-Jahre-Musical der Paderborner Studiobühne ergänzen das Programm.

„50 Mosaike“: Vom Kicker-Turnier bis zur Podiumsdiskussion

Für die Veranstaltungsreihe „50 Mosaike“ haben Studierende, Wissenschaftler*innen und Mitarbeitende der Universität Paderborn 50 verschiedene Programmpunkte organisiert, die kleinen und großen Besucher*innen Studium, Forschung, Lehre und das Campusleben näherbringen. Beispielsweise demonstriert Prof. Dr. Hans-Joachim Schmid, Inhaber des Lehrstuhls für Partikelverfahrenstechnik, mit seiner interaktiven Showvorlesung „Geheime Kräfte in Aktion“ faszinierende physikalische Phänomene und macht Wissenschaft so greifbar. Über das ganze Jubiläumsjahr hinweg sind alle Interessierten eingeladen, an Workshops teilzunehmen, Experimente zu erleben, Konzerte zu besuchen und vieles mehr rund um die Universität Paderborn zu entdecken.

Mit dem „Paralympic Day“ der Arbeitsgruppe „Inklusion im Sport“ unter der Leitung von Prof. Dr. Sabine Radtke findet am Donnerstag, 17. März, die erste Veranstaltung der Reihe statt. Zuschauer*innen können live miterleben, wie international erfolgreiche Para-Athlet*innen und -Trainer*innen in die paralympischen Sportarten Rollstuhlbasketball, Sitzvolleyball und Goalball einführen. Aktuelle Informationen und Anmeldemöglichkeiten zu den einzelnen Veranstaltungen gibt es auf der Jubiläums-Webseite unter: www.upb50.de.

„Data Society“: Blick auf das Zeitalter der Digitalisierung

Ganz im Zeichen des zukunftsorientierten Jubiläumsmottos widmet sich die wissenschaftliche Tagung „Data Society. Chancen – Verantwortung – Innovationen” vom 20. bis zum 22. September der digitalen Transformation unserer Gesellschaft. „Im Fokus stehen die umfassenden Herausforderungen und Möglichkeiten, die ethischen Fragen sowie die Auswirkungen auf die Arbeitswelt, die mit dem Einsatz von künstlicher Intelligenz einhergehen“, erklärt Prof. Dr. Artur Zrenner, Professor für Experimentalphysik und wissenschaftlicher Beirat der Tagung. Als Vortragende sind unter anderem Prof. Dr. Susanne Boll-Westermann (Universität Oldenburg), Prof. Dr. Dieter Kranzlmüller (Leibniz-Rechenzentrum der Bayerischen Akademie der Wissenschaften) und Prof. Dr. Sarah Spiekermann-Hoff (Wirtschaftsuniversität Wien) geladen. In Kooperation mit dem Heinz Nixdorf MuseumsForum sieht das Programm außerdem einen gemeinsamen Museumsbesuch vor.

„Den gegenwärtigen Akteur*innen danke ich ebenso herzlich wie jenen, die in der Vergangenheit so nachhaltig zum Wohle unserer Universität beigetragen haben. Ohne ihren Einsatz, ihre Ideen und Visionen wären wir heute nicht da, wo wir stehen“, resümiert Riegraf.

Kontakt

Ina Heinrich, M.A.

Stabsstelle Presse, Kommunikation und Marketing

Operative Leitung 50 Jahre Universität Paderborn

Zur Person

Die Universität der Informationsgesellschaft