Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
|

„look upb“: MINT-Mentoring-Programm für Schülerinnen zum zwölften Mal erfolgreich

Am 1. Juli endete der zwölfte Durchgang des Programms „look upb“ an der Universität Paderborn.

Gestartet ist „look upb“ im Sommersemester 2022 mit einer Auftaktveranstaltung in hybrider Form. Im Verlauf des Programms trafen sich die Schülerinnen – auch Mentees genannt – regelmäßig mit ihren Mentorinnen und sprachen über das MINT-Studium, die Studienwahl und den universitären Alltag. Ergänzend zu den Gesprächen gab es ein spannendes Rahmenprogramm. So konnten die Mentees bei einem Besuch der Hannover Messe und bei einem Interview mit einer engagierten Expertin mehr über den Arbeitsalltag in verschiedenen internationalen Betrieben erfahren. Außerdem besuchten die Teilnehmerinnen verschiedene Vorlesungen aus unterschiedlichen MINT-Bereichen. Abgerundet wurde das Programm Anfang Juli in der Abschlussveranstaltung: Nach einem digitalen „Escape Room“-Spiel erhielten die Mentees ihre Zertifikate.

Über „look upb“

Das Mentoring-Programm „look upb“ der Universität Paderborn richtet sich an Schülerinnen der Oberstufe, die Interesse am Studium eines MINT-Fachs (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) haben. Ziel ist es, die Schülerinnen bei ihrer Studienwahl zu unterstützen und sie für ein MINT-Studium zu begeistern. „look upb“ ist im Projekt „Frauen gestalten die Informationsgesellschaft“ der Universität Paderborn angesiedelt.

Im Wintersemester 2022/23 wird das Programm erneut angeboten. Anmeldungen sind noch bis zum 18. September möglich. Weitere Informationen gibt es unter: https://www.uni-paderborn.de/universitaet/fgi/look-upb

Kontakt

Tamara Pilz

Tamara Pilz

Frauen gestalten die Informationsgesellschaft

Projektkoordinatorin

Zur Person

Die Universität der Informationsgesellschaft