Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
| Pressemitteilung

„NRW-Technikum“ an der Universität Paderborn für MINT-interessierte Abiturientinnen erfolgreich gestartet

Beim Berufs- und Studienorientierungsprogramm „NRW-Technikum“ bekommen Abiturientinnen mit Interesse an Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften oder Technik (kurz: MINT) die Möglichkeit, ohne Risiko oder Verpflichtungen sechs Monate lang ein Studium in diesen Fächern an der Universität Paderborn auszuprobieren. Durch ein bezahltes Praktikum in einem regionalen Unternehmen können die Teilnehmerinnen im Rahmen der Maßnahme zusätzlich ihre Fähigkeiten in einem MINT-Beruf testen. Der erste Durchgang des Programms ist am 3. September mit 12 Technikantinnen erfolgreich gestartet.

Universitätspräsidentin Prof Dr. Birgitt Riegraf eröffnete die digitale Auftaktveranstaltung mit einem Grußwort, in dem sie das „NRW-Technikum“ als landesweites Vorreiterprojekt vorstellte. Ganz persönliche Einblicke in ihren Weg zur Elektrotechnik und die Begeisterung für diesen MINT-Bereich lieferte Prof. Dr.-Ing. Katrin Temmen, Leiterin des Fachgebiets Technikdidaktik an der Universität Paderborn. Prof. Dr. Antje Langer hielt als Leiterin des Zentrums für Geschlechterstudien außerdem einen spannenden Vortrag über starke Frauen der Geschichte. Die Veranstaltung wurde durch selbstkomponierte Songs der Musikstudentin Zara Akopyan begleitet.

Im Mittelpunkt standen die 12 Teilnehmerinnen des „NRW-Technikums“, die sich anhand ihrer kreativ gestalteten Steckbriefe persönlich vorstellten. Eine ehemalige Teilnehmerin des „Niedersachsen-Technikums“ sowie eine Aktivistin der „Fridays for Future“ Bewegung bestärkten die Technikantinnen darin, ihren eigenen Weg zu gehen. Höhepunkte der Auftaktveranstaltung waren zudem zwei Experimente der Event-Physik, bei denen mithilfe naturwissenschaftlicher Kräfte Gläser zersprangen und Explosionen verursacht wurden.

Am 4. September konnten die Projektverantwortlichen Ricarda Fritzsche und Dr. Stephanie Forge die Teilnehmerinnen schließlich auch persönlich an der Universität Paderborn willkommen heißen. Die Technikantinnen lernten bei einer Campusführung das Gelände kennen und konnten im Anschluss beim Bogenschießen nicht nur ihre berufliche Perspektive, sondern auch die Zielscheibe ins Auge fassen.

Eine Aufzeichnung der Auftaktveranstaltung sowie weitere Informationen zum Programm und zur Anmeldung für den zweiten Durchgang im kommenden Jahr gibt es auf der Projektwebseite unter www.nrw-technikum.de.

Kontakt

Stephanie Forge

Dr. Stephanie Forge

Frauen gestalten die Informationsgesellschaft

Projekt "Frauen gestalten die Informationsgesellschaft" / Projekt "Schülerinnen-MINT-Mentoring look upb"

Zur Person

Die Universität der Informationsgesellschaft