Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
|

Zahlreiche Besucher*innen erkunden Angebote der Universität Paderborn auf der IdeenExpo 2022

Europas größtes Jugend-Event für Technik und Naturwissenschaften

Am 2. Juli ist Europas größtes Jugend-Event für Naturwissenschaften und Technik in Hannover gestartet. Die IdeenExpo will den Forschergeist von Schüler*innen wecken und bietet Gelegenheit, spannende Berufe in den Feldern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) zu entdecken. Die Universität Paderborn, die sich mit vier Exponaten in der „LifeScienceArea“ (Halle 9) präsentiert, war von Beginn an Anlaufstelle für viele Gäste. Zahlreiche Besucher*innen nutzten die Mitmach-Angebote bereits und informierten sich über Studien-, Forschungs- und Berufsfelder an der Universität Paderborn. Interessierte können die IdeenExpo und die Paderborner Exponate auf dem Messegelände in Hannover noch bis zum 10. Juli, täglich von 9 bis 18 Uhr, besuchen und erkunden. Der Eintritt ist kostenlos.

Die Paderborner Exponate
 

Die vier Exponate aus Paderborn demonstrieren aktuelle Trendthemen aus den Bereichen Naturwissenschaften und Technik. An einem der Stände vereinen Forschende die Technologien Virtual Reality (VR)-Training und Robotik. Im virtuellen Raum erfahren Interessierte alles über den im Heinz Nixdorf Institut beheimateten Cobot „Baxter“ – ein Industrie- und Forschungsroboter, der für die direkte Interaktion mit Menschen konzipiert wurde. Damit der Roboter Menschen am Arbeitsplatz unterstützen kann, muss er allerdings erst entsprechend trainiert werden. Nachdem die Jugendlichen in der virtuellen Realität testen, wie das funktioniert, können sie ihre neuen Kenntnisse direkt in der Praxis ausprobieren und „Baxter“ erste Aufgaben verrichten lassen.

An einem weiteren Stand können die Besucher*innen herausfinden, wie künstliche Intelligenz (KI) funktioniert. Forschende der Paderborner Fakultät für Elektrotechnik, Informatik und Mathematik verdeutlichen u. a. anhand von Lernrobotern, wie sich KI Wissen aneignet, aber auch, wie fehleranfällig sie sein kann.

Außerdem können die Jugendlichen mit einem Exponat der Paderborner Physikherausfinden, was Licht mit Datenübertragung zu tun hat. Zwar gibt es heutzutage bereits verschiedene Möglichkeiten, etwa Musik vom Handy zum Lautsprecher zu übermitteln, z. B. via Kabel, WLAN oder Bluetooth, doch welche neuen Möglichkeiten bietet ein Laser? Antworten liefern die Paderborner Wissenschaftler*innen und erklären, warum Laser aus unserem Alltag und der Zukunft nicht mehr wegzudenken sind.

Darüber hinaus können die Besucher einem 3D-Drucker des Paderborner Direct Manufacturing Research Center (DMRC) dabei zusehen, wie er Schicht für Schicht aus einem zweidimensionalen Plan einen Gegenstand dreidimensional nachbaut. Um zu verstehen, was dahintersteckt, erläutern die Forschenden, welche chemischen und physikalischen Schmelz- und Härtungsprozesse während des 3D-Drucks stattfinden.

Über die IdeenExpo
 

Unter dem Motto „Mach doch einfach!“ beteiligen sich zahlreiche Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Verbände, Hochschulen, Schulen und weitere Institutionen an der IdeenExpo. Viele Mitmach-Exponate, Live-Experimente, Bühnenshows und Workshops bieten den Besucher*innen Gelegenheit zum Entdecken und Ausprobieren.

Die Universität der Informationsgesellschaft