Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
Bildinformationen anzeigen
|

Projektseminar "Projektierung von Extrusionsanlagen" 2021

Im Projektseminar „Projektierung von Extrusionsanlagen“, welches jährlich am KTP angeboten wird, haben die teilnehmenden Studierenden die Möglichkeit eine Blasfolienanlage auf Basis von kunststofftechnischen und betriebswirtschaftlichen Überlegungen auszulegen. Der Umfang des Seminars beträgt dabei fünf volle Werktage (Montag bis Freitag).

Auch dieses Jahr haben 15 Studierende in drei Kleingruppen innerhalb eines Planspieles unter der Leitung von Herrn Prof. Dr.-Ing. Volker Schöppner sowie den wissenschaftlichen Mitarbeitern Dennis Kleinschmidt und Maximilian Frank zusammengearbeitet und sich der Herausforderung der Projektierung gestellt.

Für ihr fiktives Unternehmen planten sie die Anschaffung einer Blasfolienanlage, um einen Kunden monatlich mit Agrarfolie zu beliefern. Dabei kamen Verfahren der Kostenrechnung, der Projektplanung und des Zeitmanagements zur praktischen Anwendung. Des Weiteren wurde den Studierenden die Möglichkeit geboten, in Laborversuche an der Blasfolienanlage der Kunststofftechnik Paderborn eigenständig Folie mit den kundenspezifischen Eigenschaften zu produzieren und diese anschließend hinsichtlich ihrer mechanischen Eigenschaften mittels des Zugversuchs zu überprüfen. Über ein Scale-Up wurde mithilfe der Prozessparameter der Laboranlage eine optimale Anlagenkonfiguration für die Angebotserstellung herausgearbeitet. Schlussendlich konnten alle Gruppen die vom Kunden geforderten Spezifikationen erfüllen und das Seminar erfolgreich abschließen.

Ein besonderer Dank gilt zudem dem Unternehmen LyondellBasell, welches mit seiner Spende von LDPE-Kunststoffgranulat dieses Projektseminar ermöglicht hat.

Die Universität der Informationsgesellschaft